Bachlauf ohne Teich

Bachlauf ohne Teich – sinnvoll?

Verwandeln Sie Ihren Garten in eine Wohlfühl-Oase, mit einem Bachlauf ohne Teich ist das ganz einfach. Das beruhigende Plätschern wird auch Ihre Sinne entspannen und außerdem sieht ein Bachlauf wunderschön aus. Sie können ihn ganz nach Ihren Wünschen gestalten, er kann mit Figuren dekoriert werden und Pflanzen und Blumen machen sich an den Rändern besonders gut.

Bevor Sie einen Bachlauf anlegen, muss natürlich klar sein, ob der Bachlauf in einem Teich münden soll oder ob er einen eigenen Wasserkreislauf erhält. Bei dieser Variante mündet das Wasser in eine Sammelgrube und wird mittels einer Pumpe wieder an die Quelle befördert.

Kleine Kinder im Haus?

Dann empfiehlt sich sicher ein Bachlauf ohne Teich, denn gerade Kleinkinder könnten in den Teich fallen. Schließlich haben Sie die kleinen Racker ja nicht ständig im Auge. Mit einem Bachlauf haben Sie auch sehr viel weniger Arbeit, ein Gartenteich will gepflegt sein. Trotzdem müssen Sie auf Wasser im Garten nicht gänzlich verzichten, der Bachlauf ohne Teich stellt immer ein Highlight dar.

Form des Bachlaufs

Der Bachlauf sollte mindestens 50 cm breit sein, mit engen und breiten Abschnitten können Sie aber den Bachlauf verschönern. Eine Länge von drei Metern sollte Ihr Bachlauf wenigsten haben, ab fünf Metern wird er aber besser fließen.

Damit der Bachlauf der Natur völlig nachempfunden wird, sollte er Unregelmäßigkeiten aufweisen, die ja auch bei einem natürlichen Bach zu finden sind. Spitze Winkel sollten Sie tunlichst vermeiden, das wirkt unnatürlich und das Wasser kann leicht über die Ufer treten. Bei der Tiefe sollten Sie 25 cm einhalten, wobei auch hier die Wassertiefe durchaus unterschiedlich sein kann.

Bachlauf ohne Teich anlegen

Sicher gibt es vorgefertigte Bachlaufschalen, aber Teich-Folie ist deutlich günstiger und bietet Ihnen mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Legen Sie zunächst ein Sandbett an und entfernen Sie Wurzeln und Steine. So wird später die Folie nicht beschädigt. Dann füllen Sie den Boden mit Sand und Kies auf. Wasser hinein und fertig. Jetzt können Sie den Bachlauf gestalten, für das Bachbett sind große Steine zu verwenden und an den Ufern sind Sträucher und Blumen die richtige Bepflanzung.

Es ist sehr hilfreich, den geplanten Verlauf erst einmal abzustecken. Wenn Form und Größe klar sind, kann der Boden ausgestochen werden. Mit schönen Sträuchern und Blumen am Bachlauf entsteht eine natürliche Stimmung. Wenn Sie eine sehr üppige Bepflanzung wählen, rückt der Bachlauf in den Hintergrund. Die Pflanzen dürfen keinesfalls dominieren, sie sollten den Bachlauf nicht verdecken. Sie können auch künstliche Wasserfälle entstehen lassen und Felsblöcke entlang des Bachlaufs arrangieren. Ihrer Phantasie sind heutzutage keine Grenzen mehr gesetzt. Sumpfpflanzen sind hier optimal geeignet und zur Bewässerung dient der Regen.

Ein Bachlauf wirkt natürlicher als ein Gartenteich. Wenn er richtig angelegt wird, kann eine Oase der Ruhe entstehen. Das Plätschern des Wasser wirkt sehr angenehm, die meisten Menschen suchen ja im Garten Entspannung und Erholung. Sie können den Bachlauf natürlich sehr individuell gestalten, aber letzten Endes gibt der Garten den Verlauf vor. Natürlich muss der Bachlauf zum Stil Ihres Gartens passen, aber Sie können sich informieren und reichlich Inspiration holen. Erschaffen Sie ein kleines Kunstwerk, ein Bachlauf ist dafür wie geschaffen.

Eine sehr anschauliche und bebilderte Anleitung finden Sie hier: http://www.1-2-do.com/de/projekt/Bachlauf-8m-ohne-Teich/bauanleitung-zum-selber-bauen/19346/