Bachlauf frühlingsfit machen

Bildquelle: © Depositphotos.com / white78

Bachlauf frühlingsfit machen – was ist zu tun?

Der Frühling steht vor der Tür und die Lust im Garten zu werken, wächst mit jedem Sonnenstrahl. Neben dem Pflanzen von Blumen und dem Feiern mit Freunden auf der Terasse, stehen bei Gartenbesitzern allerdings auch einige Arbeiten an, die sie gerne abschieben möchten.

Insbesondere Gärten mit Gartenteichen und künstlich angelegten Bachläufen brauchen im Frühling besondere Pflege, um die Wasserläufe zu neuem und frischem Leben erwecken zu lassen. Hier sind einige Tipps, mit denen Sie Ihren Gartenteich/Bachlauf schnell frühlingsfit machen können!

Nach dem langen Winterschlaf bieten Gartenteiche oftmals einen traurigen Anblick. Im Frühling wird es deshalb Zeit, sich um diese zu kümmern. Mit ein paar Handgriffen werden Teich und Bachlauf wieder angenehm für seine Bewohner und eine Augenweide für seinen Besitzer.

Was müssen Sie beachten, um den Gartenteich frühlingsfit zu machen?

Nach dem Winter haben die geschlossenen Teiche oft einen niedrigen pH-Wert, was Wassertieren nicht gut bekommt. Deshalb müssen Sie in Gartenteichen ohne einen natürlichen Bachzufluss, das Wasser mit Mineralienmischungen stabilisieren. Eine entsprechende Mineralienmischung finden Sie zum Beispiel hier.

Falls Ihr Gartenteich über Technik, wie eine Teich- bzw. Bachlaufpumpe verfügt, ist es nötig, diese ebenfalls frühlingsfit zu machen. Verbrauchte Filter und eventuelle UV-Lampen sollten Sie austauschen. Wenn das Thermometer mehr als acht Grad plus zeigt, kann die Teichtechnik eingebaut und in Betrieb genommen werden.

Ist nach dem Winterschlaf der Teich mit übermäßigen Algenwachstum erwacht, muss der Phosphatgehalt im Wasser extrem minimiert werden, um ein weiteres Wachstum zu verhindern. Ein gern gekauftes Produkt finden Sie hier.

Was müssen Sie beachten, um einen Bachlauf frühlingsfit zu machen?

Ein künstlich angelegter Bachlauf ist pflegeintensiver als der gewöhnliche Gartenteich. Falls Sie Ihren Bachlauf im Winter nicht von Laub und Ästen gereinigt haben, ist es jetzt höchste Zeit, dies zu tun. Auch am Ufer wachsende Pflanzen sollten Sie jetzt unbedingt zurecht stutzen, bevor der Frühling vollends Einzug hält.

Lag der künstliche Bachlauf durch das Abschalten der Pumpe im Winter still, können die gleichen Probleme wie bei dem oben beschriebenen Gartenteich auftreten. Diesen können Sie natürlich mit denselben Methoden begegnen und damit Ihren Bachlauf wieder in ein lebendiges Biotop verwandeln.

Was gibt es bei der Teich- bzw. Bachlauftechnik zu beachten?

Technik, wie beispielsweise die Teichpumpe, sollte im Winter eingelagert werden, um sie vor Frostschäden zu schützen. Nach dem Winter sollte diese gereinigt und auf ihre Wasserdruchlaufmenge geprüft werden. Dies ist sehr wichtig, um das stille Gewässer als Lebensraum zu erhalten. Ebenso sollten Sie die Bachlaufpumpe auf Funktion prüfen.

Ist die Durchlaufmenge zu gering, ist oftmals ein verschmutzter Filter schuld. Diesen sollten Sie dann schnell gegen einen neuen Filter austauschen. Wie Ihre Pumpe gewartet wird, erfahren Sie in der dazugehörigen Betriebsanleitung und ist von Modell zu Modell leicht unterschiedlich.

Nach diesen Handgriffen sind Ihre Wasseranlagen im Garten wieder fit für den Frühling und die Gartenzeit kann beginnen!